Die Bedeutung des Burn-In Effektes - Ein Beitrag von John DeVore

John DeVore, Entwickler und CEO der amerikanischen High End Lautsprecher Manufaktur, hat einen Artikel zur Bedeutung des Burn-In Effektes geschrieben.

Die meisten mechanischen und elektrischen Vorgänge ändern sich in den ersten Stunden, Tagen und Wochen des Gebrauchs durch einen Vorgang, der als Einspielen oder (Burn-In/Break-In) bezeichnet wird. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist die Automobilbranche - sie empfiehlt bei den meisten Neuwagen, während der ersten tausend Meilen langsam zu fahren, um das Auto einzufahren. Tatsächlich werden in Consumer Reports (Stand 2011) alle Testfahrzeuge zunächst 2000 Meilen eingefahren, bevor eine Analyse durchgeführt wird.

Bei HIFI Geräten ist es ähnlich. Verschiedene Komponenten ändern sich im Laufe der Zeit, dadurch kann sich auch der Klang ändern. In einem Lautsprecher kann dieser Effekt sehr ausgeprägt sein, da sowohl passive elektronische Komponenten (Kondensatoren, Widerstände usw.) als auch mechanische Komponenten (Tieftöner, Hochtöner, Spulen, Lautsprecher Sicken usw.) eingespielt werden, sozusagen mechanisch geschmeidig gemacht werden.

Die Bedeutung des Burn-In Effektes - Ein Beitrag von John DeVore

Weitere High-End HiFi News